Eine clevere Lösung: 1 Gehäuse, 4 mögliche Ventileinsätze. So können Sie einerseits die optimale Ausführung für Ihren Anwender ohne bauliche Änderung testen und gleich­zeitig zu einem späteren Zeitpunkt diese ggf. ändern. Sie erhalten somit maximale Flexibilität im Bauteil des Ventils.

Die ESP Ventile sind vorgesehen für den Einsatz in Oberschenkel-Prothesen. Es stehen Ihnen neben einem manuellen- ein automatisches Ausstoßventil, sowie ein „Slide“-Ventil mit besonders einfacher Handhabung zur Verfügung. Als 4. Option kann ein Anschluss für ein Unterdrucksystem gewählt werden. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte unserem neuen Prothetikkatalog 2018.