Osteoporose ist bei 80% der Beschwerdebilder chronisch. Sie wird dann auch als primäre Osteoporose bezeichnet. Sie zeigt sich in einer abnehmenden Knochendichte, die zu einer gestörten Knochenarchitektur führt. Aufgrund dieser gestörten Knochenarchitektur kommt es im zunehmenden Alter vor allem zu Brüchen der Wirbelsäulenkörper („Sinterungsbrüche“), des Oberschenkel(hals)knochens und der Arme.

Vor allem Frauen nach der Menopause und Männer ab 60 Jahren erkranken an Osteoporose. Statistisch erleidet in Deutschland jede zweite Frau über 50 Jahre durch Osteoporose hervorgerufenen Knochenbruch. Symptome der Osteoporose sind häufig diffuse Rückenschmerzen. Patienten klagen ebenfalls über eine Art Schwächegefühl im Rücken hervorgerufen durch die zunehmende muskuläre Insuffizienz.

Die Osteo-Light-Orthese richtet den Schultergürtel auf, stabilisiert die Wirbelsäule und kann Rückenschmerzen gezielt lindern. Anders als eine eher immobilisierende Rückenorthese ermöglicht die Osteo-Light-Orthese dem Patienten eine indizierte Beweglichkeit der Wirbelsäule, sodass eine Aktivierung der Wirbelsäulenmuskulatur erreicht wird. Dieser gewünschte stetige Trainingsreiz kann zu einer Verlangsamung der Erkrankung und einer Schmerzreduktion führen.