Knieverletzungen wie vorderer und hinterer Kreuzbandriss, Seitenband- und Meniskusverletzungen sind nach Sprunggelenkverletzungen mit 16% die zweithäufigsten Sportunfälle in Deutschland. Hierbei sind Männer mit 18% häufiger betroffen als Frauen (14%). Die Verletzungsrate der im Alltag auftretenden Knieverletzungen ist jedoch erheblich niedriger als im Sport.

Chronische Beschwerden wie Osteoarthritis bedürfen selbstverständlich auch der therapeutischen Intervention durch den Arzt. Knieverletzungen werden je nach Verletzungsschwere, Heilungsprognose und individueller Leistungsfähigkeit (Alter, muskulärer Status und sensomotorische Fähigkeiten) operativ oder konservativ versorgt.

Unabhängig von der Art der Therapie werden insbesondere Knieorthesen wie die Post-OP evolution in der Frühphase der Rehabilitation zur Immobilisation und in der wichtigen frühfunktionellen Gelenktherapie eingesetzt.

Erfahren Sie hier mehr zum Produkt und seinen Features.