Bei bestem Sommerwetter fand vom 22.-26.07.2019 die „Tour de Kreisle“ statt, eine Benefizrundfahrt zugunsten des stationären Hospizes in Faurndau.

1998 vom damaligen Bundestagsabgeordneten Klaus Rieger ins Leben gerufen, fand die Tour de Kreisle in diesem Jahr bereits zum 17. Mal statt. Mehr als 60 Teilnehmer radelten dabei in fünf Etappen durch den Landkreis Göppingen. Insgesamt legten die Radler mehr als 250 km zurück und sammelten an über 50 Haltepunkten Spenden.

Die Spendengelder, die bei der Tour de Ländle gesammelt werden, sind wichtiger Bestandteil der Finanzierung des laufenden Betriebs des Hospizes in Faurndau, für den der Verein „Hospiz im Landkreis Göppingen“ pro Jahr rund 130.000 Euro eigene Mittel aufbringen muss.

Die Wilhelm Julius Teufel GmbH unterstützte die Spendenaktion als einer der Sponsoren mit einem namhaften Betrag, sodass am Haltepunkt in Wangen während der ersten Etappe ein Scheck über 2350 Euro übergeben werden konnte. Insgesamt konnten mit der Tour über 36.000 Euro für das Hospiz gesammelt werden.