Cranio_Helmchen_neu

Cranio Acra® Kopforthesen

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird immer häufiger die Diagnose einer Schädeldeformität im Sinne eines Plagio- oder Brachycephalus (ein- oder beidseitige Hinterkopfabflachung) gestellt. Die Ursachen sind in aller Regel so genannte Liegedeformitäten des knöchernen Hirnschädels.

Typische Ursachen dafür können Lagepositionen des Kindes während
der Schwangerschaft, der Geburtsvorgang, funktionelle Störungen der Wirbelsäule sowie die Lagerung des Säuglings sein. Hierbei handelt es sich um nicht-synostotische Deformitäten des Schädels, d. h. es liegt keine frühzeitige Verknöcherung im Bereich der Schädelnähte vor.

Zur Unterstützung der funktionellen Therapie durch Krankengymnastik
und Manualtherapie kann in besonderen Fällen eine dynamische Kopforthese CRANIO ACRA® erforderlich sein, welche als Lagerungshilfe dient und einzig den individuellen funktionellen Erfordernissen des  Kindes gerecht wird.

Durch den Volumenausgleich der Schädelabflachung bildet die Kopforthese CRANIO ACRA® von außen eine runde Form, so dass die Seitdrehung des Kopfes deutlich erleichtert wird und zudem funktionell in das physiologische Bewegungsprogramm des Säuglings integriert wird.